(Aktualisiert am 21. April 2017)

Fortbildungen am HSP-Institut  

Das HSP-Institut bietet Fortbildungen für Pädagogen und für Psychotherapeuten an. Mein Ziel ist es, die von mir erarbeiteten Methoden systematisch und gründlich mit dem erforderlichen Hintergrundwissen weiterzugeben, so dass sie seriös angewendet und verbreitet werden können.

Immer wieder erreichen mich Anfragen von Hochsensiblen, die in ihrer Nähe auf der Suche sind nach Therapeuten und Trainern, die nicht nur mit den Problemen der Hochsensibilität vertraut sind, sondern auch mit geeigneten Methoden arbeiten, die für die Betroffenen wirkungsvoll und probat sind. Bisher musste ich fast immer passen, weil es kaum Therapeuten gibt, die selbst hochsensibel sind und speziell für Hochsensible ausgebildet sind. Ebenso rufen mich Eltern hochsensibler Kinder an, die Beratung suchen oder ein Training für sich selbst und für ihre Kinder.

Angeboten werden zwei Fortbildungen:

   

Konzentrationstrainer (für hochsensible und andere) Kinder und Jugendliche

Die ersten Absolventen dieser Fortbildung bieten bereits Beratungen und Trainings an (sie werden unter der Rubrik "Kinder" oben genannt. Diese Ausbildung richtet sich an Lehrer und Erzieher oder an Teilnehmer aus verwandten Berufen. Die Termine der Fortbildungsreihe: 22./23. April, 13./14. Mai, 10./11. Juni, 1./2. Juli sowie 11./12. November 2017 (ausgebucht). Auf Wunsch können die Teilnehmer die Fortbildungsreihe mit einer Abschlussarbeit und einem Zertifikat abrunden.

Es wird den Teilnehmern empfohlen, vorab die beiden Grundseminare 1 (Wahrnehmung und Zentrierung) und 2 (Abgrenzung) zu besuchen.

Bitte fordern Sie bei Interesse an der Fortbildung die Unterlagen zur Informationen und Anmeldung an oder lassen Sie sich für die Reihe rechtzeitig vormerken. Die nächste Fortbildung wird voraussichtlich im Frühjahr 2018 starten.

Eine Psychotherapie, die auf die speziellen Erfordernisse von hochsensiblen Klienten passt: Methoden zur Klärung und Integration des inneren Systems

Seminarreihe zur Fortbildung von Psychotherapeuten, Stufe 1: Methoden zur Klärung und Integration

Durch ihren Mangel an Selbstzentriertheit neigen viele Hochsensible dazu, sich an andere anzupassen und Teilpersönlichkeiten auszubilden. So entstehen unterschiedliche Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster, die sich widersprechen. Die Folge: innere Konflikte und Zerrissenheit, damit verbunden: Dauerstress mit all seinen negativen energetischen und gesundheitlichen Folgen.

Zum einen brauchen Hochsensible eine Stärkung ihrer integrativen Kräfte durch die Verbindung mit ihren unterschiedlichen Bewusstseinsebenen. Die ersten beiden Seminartage widmen sich dieser aufdeckenden und zugleich auf verblüffende Weise heilsamen Therapiemethode. Zum anderen benötigen Hochsensible eine Auflösung ihrer inneren Konflikte.

Zur Auflösung der inneren Konflikte, ist es unumgänglich, die damit verbundenen "Teile"  - Verarbeitungsmuster - kennenzulernen, sie zu verändern und konstruktiv in das innere System zu integrieren. - Diesem inneren System widmen sich mehrere Therapieformen, die aus ganz unterschiedlichen Richtungen kommen und zu einer ähnlichen Arbeitsweise gelangen. - Die Methode, mit der ich arbeite, hat sich aus dem Voice Dialogue entwickelt, das ich 1995 unter anderen bei Hal und Sidra Stone erlernt habe. Ich habe diese Technik um eigene Elemente erweitert, die sich gerade bei der Arbeit mit Hochsensiblen als sehr hilfreich erwiesen haben. Meine Methoden gebe ich weiter. Sie eignen sich nicht nur für die Psychotherapie und das Coaching mit Klienten, sondern sehr gut auch zur Anwendung auf die eigene Person. Die Teilnehmer durchlaufen während der Seminarreihe einen Prozess der Klärung und des Abbaus ihrer inneren Konflikte.

Im ersten Halbjahr 2017 wird diese Reihe nicht angeboten. Bei Interesse lassen Sie sich für spätere Termine vormerken.

Stufe 2: Weitere Methoden und die Arbeit mit hochsensiblen Klienten

Die Stufe 2 ist ausgearbeitet. Diese abschließende Reihe läuft über sechs Wochenenden und kann von den Teilnehmern mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.